Aktuelle Mitteilungen:

Solidarität in Corona-Zeiten
29.04.2020

Als Zeichen der Solidarität haben Vorstandsmitglieder der CDU-Dotzheim am Oster-Samstag ein kleines Dankeschön in Form von Einkaufsgutscheinen verbunden mit besten Ostergrüßen in den fünf Dotzheimer Apotheken übergeben. „Eine kleine Geste für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer der vielen systemrelevanten Branchen, die Tag für Tag zum Wohl der Dotzheimerinnen und Dotzheimer zu Corona-Zeiten zur Verfügung stehen“, so Ulrich Schwalbach, Vorsitzender der CDU-Dotzheim. „Nicht nur auf Grund der positiven Resonanz werden gewiss weitere Dankeschön-Aktionen folgen.“

Stammtische
02.04.2020

Aufgrund der aktuellen Situation um das Corona-Virus und den damit verbundenen Einschränkungen finden derzeit keine Stammtische statt. Wir möchten Sie hierfür um Verständnis bitten. Doch gerade jetzt müssen wir alle uns solidarisch zeigen. Dazu gehört für uns, zu Hause bleiben und die Gefahr für dritte und einen selbst zu minimieren. Natürlich gehört auch dazu, dass wir nach dieser Krise wieder mit großer Freude die vielen verschiedenen Gastronomen unseres schönen Dotzheims zu besuchen. Bis dahin bleiben Sie gesund!

CDU Kreisparteitag in Dotzheim
28.01.2020

Die CDU Dotzheim wird den für den 03.02.2020, 18:30 Uhr, angesetzten Kreisparteitag der CDU Wiesbaden ausrichten. Im dotzheimer Haus der Vereine wählt die CDU Wiesbaden ihren Kreisvorstand und dabei auch einen neuen Kreisvorsitzenden, nachdem Bürgermeister Dr. Oliver Franz angekündigt hatte, nicht mehr anzutreten.
Der Parteitag steht allen Mitgliedern offen. Der Vorstand der CDU Dotzheim wird die Bewirtung auf dem Parteitag übernehmen und gerne für interessierte dotzheimer Mitglieder zur Verfügung stehen.

Dotzheimer CDU wählt neuen Vorstand
28.11.2019

In seiner Mitgliederversammlung im Oktober 2019 lud der Dotzheimer Stadtbezirksverband seine Mitglieder in die „Gut Stubb“ des alten Rathauses nach Dotzheim ein. Unter der Sitzungsleitung des Wiesbadener Bundestagsabgeordneten Ingmar Jung bestätigten die Versammelten Ulrich Schwalbach in seinem Amt als Vorsitzender.

„Wir haben in den vergangenen zwei Jahren viel Einsatz gezeigt und zahlreiche Veranstaltungen auch außerhalb der Wahlkämpfe durchgeführt“ so Ulrich Schwalbach in seinem Rechenschaftsbericht gegenüber den versammelten Mitgliedern. Neben den zahlreichen Wahlkampfbemühungen in Landtags- und Oberbürgermeisterwahlkampf und allgemeinen politischen Veranstaltungen hob Schwalbach besonders die zweimalige Bewirtung des Dotzheimer Weinstandes auf dem Pfarrer-Luja-Platz hervor. Ebenso wurden der Wahlkampfstand ohne Wahlkampf als I nformationsmedium für die Dotzheimer Bürger, zahlreiche Verteilaktionen zu Weihnachten und Muttertag, sowie sehr eine gut besuchte Weinwanderung von Frauenstein nach Dotzheim, die gemeinsam mit den CDU Stadtbezirken Schierstein und Frauenstein veranstaltet wurden, hervorgehoben.

Als Stellvertretende Vorsitzende wurden der langjährige Ortsvorsteher Manfred Ernst, der stellvertretende Ortsvorsteher Joachim Thiemann und Volker Wintermeyer in ihren Ämtern bestätigt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Schriftführer Björn Guderjahn und der Mitgliederbeauftragte Klaus Lorenz.

Zu Beisitzern bestimmte die Versammlung Norbert Fuchs, Martina Girnus, Dr. Wolfgang Hildebrand, Sascha Jürgens, Hildegard Niedenthal und Gisela Schwabach.
Der gesamte Vorstand bedankte sich für die starke Rückendeckung der Mitglieder und wird im neuen Jahr in die Planungen der Kommunalwahl 2021 einsteigen. „Vor uns liegt zwar ein wahlfreies Jahr, jedoch erwarten uns vor Ort einige Herausforderungen und die im Besonderen die Vorbereitungen auf eine Kommunalwahl, aus der wir wieder stark für Dotzheim herausgehen wollen“ so Schwalbach in seinem Schlusswort. Die Kommunalwahl ist zwar noch nicht terminiert, wird jedoch vermutlich im Frühjahr 2021 stattfinden.

CDU Jahresauftakt im Zeichen der OB-Wahl
01.03.2019

Einen gut besuchten Jahresauftakt feierte die CDU Dotzheim am 28.01.2019 im Dotzheimer Hotel Rheineck. Neben den vielen Vertretern lokaler Vereinigungen, Kirchen, Institutionen, dem Ortsvorsteher Gert-Uwe Mende und Gästen aus anderen CDU Stadtbezirken, begrüßte man den Dachdeckermeister und Wiesbadener CDU-Oberbürgermeisterkandidat Eberhard Seidensticker.

In seiner Begrüßung schaute der Dotzheimer CDU-Vorsitzende, Ulrich Schwalbach, auf ein bewegtes Jahr zurück. Zu nennen waren dabei die monatlichen Stammtische, Aktivitäten auf den verschiedensten Festen in Dotzheim, die erstmalige Bewirtung des Dotzheimer Weinstandes und die damit verbundene Bereicherung für das öffentliche Leben in Dotzheim. Des Weiteren gab es zur Landtagswahl im Oktober 2018 neben Ständen in Dotzheim Mitte, eine Gesprächsrunde mit der Landtagskandidatin Astrid Wallmann, Verteilaktionen und eine zur Wiederholung prädestinierte gemeinsame Weinwanderung mit den benachbarten Stadtbezirken, Schierstein und Frauenstein.

Als Gastredner führte Seidensticker kurz in sein Programm für die anstehende Wahl am 26. Mai 2019 ein. In einem mal ganz anderen Format führte der Dotzheimer Vorsitzende, Ulrich Schwalbach, anhand eines Interviews durch den Gastbeitrag Seidenstickers. Hier ging es einführend um seine Person, seinen bisherigen Lebensweg, um sein bisheriges ehrenamtliches Engagement in Schierstein und der Stadtpolitik sowie um den Zustand in der Kreispartei. Im Anschluss an das locker geführte Interview erhielten die Anwesenden Gelegenheit Fragen an den Kandidaten zu stellen, was auch sehr lebhaft angenommen wurde. "Die meisten Menschen kennen Eberhard Seidensticker noch nicht, daher räumten wir über das Interview und die Zeit danach viel Zeit für die Fragen der Gäste ein" so Schwalbach.

Im Anschluss blieb für die Gäste Zeit in einer gemütlichen Runde auch das Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern der CDU Dotzheim zu suchen und gemeinsam den Abend ausklingen zu lassen.

Ehrung für Hildegard Niedenthal
06.01.2019

Im Rahmen des Neujahrsempfangs des Vereinsrings und des Ortsbeirats Dotzheim wurde unser Vorstandsmitglied Hildegard Niedenthal für ihr langjähriges Engagement mit der Dotzheimer Verdienstnadel ausgezeichnet. Auch die CDU-Dotzheim gratuliert auf herzlichste und bedankt sich für 30 Jahre im Ortsbeirat, die Mitarbeit im Vorstand, denlangjährigen Einsatz als Schöffin und das Engagement im AK "Schöneres Dotzheim".

Hessischer Innenminister zu Gast in Dotzheim
09.12.2018

Beim traditionellen Jahresabschluss der CDU Dotzheim im Kohlhecker Haus Marienfried war am 04.12. der Hessische Innenminister zu Gast. Zwischen zwei Terminen der aktuellen Koalitionsverhandlungen von CDU und den Grünen sprach Peter Beuth im gut besuchten Gemeindesaal über die aktuelle politische Situation Hessens nach der Landtagswahl.
Aufgrund seiner eigenen Funktion ging Beuth auf die Sicherheitssituation ein und bezog sich dabei besonders auf das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger. Gerade dieses müsse durch die Beseitigung von Angsträumen beseitigt werden. Dabei seien auch die Kommunen in der Pflicht, um Maßnahmen zu ergreifen um beispielsweise durch Beleuchtungskonzepte und Landschaftspflege einige „Angsträume“ zu beseitigen. Ziel müsse es sein den Bürgern wieder ein höheres Sicherheitsgefühl zu vermitteln, so Beuth. Nach seinem Bericht stellte sich der Innenminister noch rund einer halben Stunde den Fragen der Anwesenden.

Auch der Vorsitzende der CDU Wiesbaden, Oliver Franz und sein Stellvertreter, Ralf Stettner, waren als Gäste anwesend. Nach einer kleineren Pause und einem Buffet für die Gäste ergriff auch Stettner das Wort. Er sprach über die Situation der CDU Wiesbaden und stellte klar, dass man auch innerhalb der Partei eine offene Diskussionskultur pflegen müsse, so wie sie seit der Diskussion um die Nachfolge von Angela Merkel aufgekommen sei. Diese müsse sich die Partei auch nach der Wahl eines oder einer neuen Vorsitzenden in jedem Fall auf allen Ebenen bewahren. Natürlich war auch die anstehende Oberbürgermeisterwahl ein ausführliches Thema der Veranstaltung.

Die CDU Wiesbaden hatte zuvor den Schiersteiner Dachdeckermeister Eberhard Seidensticker zu ihrem Oberbürgermeisterkandidaten gekürt. Im Rahmen seiner Begrüßung der Gäste des Abends, ließ es sich auch der Vorsitzende der CDU Dotzheim, Ulrich Schwalbach, nicht nehmen, dem Kandidaten die volle Unterstützung zuzusichern. Zudem zog Schwalbach ein sehr positives Resümee für die politische Arbeit in Dotzheim des vergangenen Jahres und zählte verschiedenste Aktionen in und außerhalb der zurückliegenden Wahlkämpfe auf. Kurz genannt seien hierbei die Bewirtung des Dotzheimer Weinstandes, eine Weinwanderung mit Ingmar Jung MdB und Astrid Wallmann MdL, zahlreiche Wahlkampfstände zum Landtagswahlkampf, eine Rosenverteilaktion an Muttertag und eine anstehende Verteilaktion vor Weihnachten in Dotzheim Mitte.
Abschließend dankte Schwalbach allen Anwesenden und verwies bereits vorab auf den im Januar anstehenden Jahresauftakt mit dem Ehrengast Eberhard Seidensticker, womit auch die CDU Dotzheim des OB-Wahlkampf einläuten wird.

CDU-Dotzheim verurteilt Diskussionen zum Moritz-Lang-Haus
28.06.2018

Seitens der CDU Dotzheim besteht absolutes Unverständnis zur öffentlich ausgetragenen Diskussion über die Zukunft des Moritz-Lang-Hauses. Der Vorsitzende Ulrich Schwalbach betont, dass seitens der CDU-Dotzheim zu keinem Zeitpunkt Verständnis für das 'aus schwer nachvollziehbaren Gründen' fixierten Festhaltens der SPD am bisherigen Standort bestand. 'Topographisch ist der Standort eine Katastrophe' und die Zumutungen während der anstehenden Bauphase für die Bewohner sind für die CDU-Dotzheim Argumente, die gegen die aktuellen Planungen sprechen, so Schwalbach. Nicht zuletzt die geplante Reduzierung der Kapazität um über ein Viertel auf 90 Plätze (bei aktuell dauerhafter Vollbelegung) ist in den Augen der CDU-Dotzheim hinsichtlich der demographischen Entwicklung absurd. „Das ‚Herschenken‘ des möglichen Standorts eines Neubaus neben der HSK war ein Kardinaldehler“ so der CDU-Vorsitzende, der gleichzeitig betont, dass auf Grund der bisher vor allem durch die SPD verursachten Verzögerungen verschenkten Zeit seitens seiner Partei kein Widerstand gegen die jetzt endlich konkret werdenden Perspektiven zu erwarten sein wird. „Die Angestellten und Bewohner des Moritz-Lang-Hauses brauchen endlich Klarheit.